(c) Irina Maier

Kontaktadresse:

 

Kerstin Brichzin

Türnicher Straße 1

50969 Köln

E-Mail: kbrichzin@hotmail.de

Internet: www.kerstin-brichzin.de

Facebook

 

 

Lebenslauf:

 

Kerstin Brichzin wurde 1962 in Eilenburg geboren und wuchs in einem Dorf im Erzgebirge, dem Weihnachtsland Sachsens, auf. Während dieser Zeit entstanden bereits kleine Theaterstücke und kurze Texte.

Sie arbeitete nach ihrem Studium als Unterstufenlehrerin, Erzieherin, sowie als Leiterin zweier Kindertagesstätten und absolvierte eine Ausbildung zur Pädagogischen Kunsttherapeutin.

Nach einem 1½ - jährigem Aufenthalt in Saudi Arabien und der Arbeit an der Deutschen Schule in Riad, ist sie nun als Erzieherin in einer Kölner Kindertagesstätte tätig. 

Sie veröffentlichte mehrere Kurzkrimis und Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften.

Mit dem Kurzkrimi „Die Boje“ belegte sie den vierten Platz beim KrimiNordica Award 2015.

Ein Schwerpunkt ihres Schreibens sind Kinderromane und Bilderbuchtexte, in denen Kinder von ihren Abenteuern, Problemen, Ängsten und Wünschen erzählen.

Sie ist Mitglied des Netzwerks deutschsprachiger Krimiautorinnen und -liebhaberinnen, der "Mörderischen Schwestern".

Bisherige Veröffentlichungen (Auszug):

 

für Kinder

 

"Die Tanne"

in: "Weihnachtsgeschichten für Kinder"

Federkiel-Verlag 2016

 

"Wer glaubt schon an den Weihnachtsmann"

in: "Der Weihnachtsmann war's"

net-Verlag Maria Weise 2016

 

 

für Erwachsene

 

"Herzschmerz"

in: "Zwischen Godorf und Gomorrha" - 23 mörderische Geschichten aus Kirche und Unterwelt

CMZ-Verlag 2016

 

"Es gibt immer eine, die anders ist"

in: Literaturzeitschrift Spurwechsel #03-12

Themenheft: "Das Tier in mir", 2016

 

"Die Kellertür"

auf Blog der Literaturzeitschrift zugetextet.com nachzulesen

Thema: "Die Flucht"

 

"Der Weg"

in: Literaturzeitschrift Haller 13

Themenheft: "Schuld", 2016

 

"Die Boje"

in: "Die besten Kurzkrimis von der Waterkant"

Ellert & Richter Verlag, 2015