(c) Christel Engeland

Kontaktadresse:

 

Hollerithstr. 8

53359 Rheinbach

Mail: heidimoehker@web.de

Internet: www.heidimöhker.de

Facebook

Lebenslauf:

 

Heidi Möhker, 1968 in Düsseldorf geboren, lebt schon immer mit Geschichten, erlesenen und eigenen. Von 1991 bis 2011 machte sie einen landschaftlichen Ausflug in die Eifel, der nun langsam zum Rhein hin ausklingt.  Mit dem jüngsten ihrer drei Kinder und der Katze Lisa zieht sie gerne um. Zurzeit leben sie in Rheinbach bei Bonn und haben damit den guten Fluss schon einmal im Stadtnamen zurück. 

 

Heidi war von der Gründung 2003 bis zur Auflösung 2010 Mitglied der von Christian Bartel geleiteten Bonner Schreibgruppe „Schreibrausch“. Gemeinsam wurden zwei erste Preise für Kurzkrimis errungen. Heute ist Heidi Möhker Mitglied im Netzwerk der Mörderischen Schwestern und im Syndikat  und arbeitet nach der Veröffentlichung einiger Kurzgeschichten auch an ganzen Büchern. Neben langen und kurzen Krimis verfasst sie auch Jugendromane.

Bisherige Veröffentlichungen (Auszug):

 

„Das Original“
in: „Zwischen Godorf und Gomorrha" - 23 mörderische Geschichten aus Kirche und Unterwelt, CMZ-Verlag 2016

 

„Zwiebelangst“
aus der Genusskrimi-Reihe des KSB-media 2016

 

„Letzte Stunde“
in der Anthologie „Nix zu verlieren“, Brighton Verlag, Hrsg. Manu Wirtz 2015

 

„Eintausendachthundertsechsunddreißig“
1. Preis des Pfungstätter Krimiwettbewerbs „Mord und Blutwurst“ 2008
gemeinsam mit dem „Schreibrausch“ (Christian Bartel, Sabine Trinkaus, Daniela Panteleit, Marita BagdahnHeidi Möhker)

 

„Das Schaf im Wolfspelz“
in der Anthologie „Mords Schafe“ zum Odenwaldes Krimiwettbewerb 2006

 

„Der letzte Weg des Georg S.“
1. Preis des Heidelberger Krimiwettbewerbs „Tödliche Wasser“ 2007